Tennis inklusive

Die Grundidee des Projekts „Tennis inklusive“ war ein inklusives Miteinander im Rahmen sportlicher Aktivitäten. Am 30.10.2015 wurde diese Idee in Zusammenarbeit mit den vierten Klassen der NMS Kindberg und der Lebenshilfe Kindberg umgesetzt. Wichtig war uns bei diesem Programm, dass Berührungsängste zwischen Jugendlichen und Menschen mit Beeinträchtigung abgebaut werden und der Sport als Freizeitangebot nähergebracht wird. Das Projekt war so aufgebaut, dass die Teilnehmer/innen in Teams eingeteilt wurden und gemeinsam Parcours und Spiele zu bewältigen hatten. Im Mittelpunkt standen dabei immer der Spaß und die gemeinsame Bewegung. Besonders hervorzuheben ist jene Station, bei der die Schulkinder selbst probieren durften, wie es sich anfühlt, in einem Rollstuhl zu sitzen und so den Alltag oder sportliche Herausforderungen zu bewältigen. Rückblickend war es für die Jugendlichen, die Bewohner der Lebenshilfe sowie für das gesamte Team ein erfolgreicher und gelungener Tag. Das Projekt wurde am 6.11.2015 im Rahmen der Jugendgesundheitskonferenz gemeinsam mit Landesrat Drexler in einer Pressekonferenz vorgestellt.

dsc02174tennis_inklusive

 

XUND UND DU © LOGO & beteiligung.st

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beitrag in der Obersteirischen Rundschau vom 18.11.2015
Beitrag in der Woche vom 11.11.2015
Beitrag in der Kleinen Zeitung vom 08.11.2015

Live-Bericht auf Radio Grün-Weiß:
Ein Projekt ist besonders hervorgehoben worden. Das Projekt „Tennis inklusive“, bei dem sich Schüler der NMS Kindberg und Klienten der Lebenshilfe Mürzzuschlag bei sportlichen Übungen am Tennisplatz begegnen und kennenlernen konnten, wie uns jetzt der Projektverantwortliche Christoph Kreinbucher schildert:

 

Die Teilnehmer haben dabei wertvolle Erfahrungen sammeln können:

 

Durch diese wertvolle Begegnung sind weiterführende Projekte angedacht: